Netresearch verbessert Prozesse und Systeme mit Forschung & Entwicklung

Als Mitglied der digitalen Welt sind wir einem ständigen Wandel ausgesetzt. Regelmäßige Schulungen und Fortbildungen unserer Mitarbeiter sind daher unerlässlich und helfen uns und unseren Kunden dabei, stets am Puls der Zeit zu agieren. Um auch selbst neue Prozesse, Methoden und Systeme zu entwickeln, investieren wir zusätzlich in die Forschung.

Eigens dafür haben wir eine Forschungsstelle bei Netresearch eingerichtet. Ihr Ziel ist es, unsere eigenen technischen Qualitätsstandards aufrecht zu erhalten und voran zu bringen, um unseren Kunden jederzeit die besten Lösungen anbieten zu können. Derzeit arbeiten wir an zwei Forschungsprojekten: KAI - Kontinuierliche Auslieferung und Integration und LEDS - Linked Enterprise Date Services.

KAI - Kontinuierliche Auslieferung und Integration

Im Rahmen des Projektes KAI optimieren wir unsere bestehenden Kompetenzen und Qualitätsansprüche im Deployment. Ziel ist eine verbesserte und stärkere Integration bereits gängiger, aber auch neuer Technologien wie Docker, Composer, Build-Server in unsere Continous Integration bzw. Continous Delivery Pipeline. Diese sollen dadurch stetig verbessert werden. Ziel ist die Entlastung unsere Entwickler, damit sie sich konzentrierter um Entwicklungsaufgaben kümmern können. Auf der anderen Seiten soll ein verbesserter Auslieferungsprozess aber auch zu verbesserten Releasezyklen und -qualitäten führen.

Gefördert wird das Projekt mit Mitteln der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen.

LEDS - Linked Enterprise Data Services

Seit Juli 2015 sind wir Teil des Forschungsprojektes LEDS. Neben Netresearch sind noch fünf weitere Partner beteiligt: die Universität Leipzig, die Technische Universität Chemnitz und die Leipziger Unternehmen brox IT-Solutions GmbH, Ontos GmbH und Lecos GmbH. Im Rahmen des dreijährigen Projektes sollen Methoden entwickelt werden, um die Vielzahl an Daten, welche in digitalen Geschäftsprozessen entstehen, zielführend zu vernetzen und einzusetzen. Netresearch ist besonders für den praktischen Einsatz vernetzter Daten im Onlinehandel verantwortlich. Insgesamt haben wir fünf E-Commerce Use Cases definiert. Sie sollen die Usability und den Funktionsumfang von Online-Shops aus Händler- und Kundensicht verbessern.

Unterstützt wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

 

 

 

Wer sich mehr für das Thema interessiert, kann uns am 12.-15.09.2016 auf der Fachkonferenz Semantics 2016 antreffen. Dort werden wir und unsere Projektpartner in diversen Vorträgen tiefere Einblicke in unsere Ergebnisse liefern.

Artikel teilen:
Verwandte Themen
Worklife
Projects