Open-Source-DAM-Systeme im Vergleich

Wir haben verschiedene Open-Source-DAM- (Digital Asset Management) bzw. MAM- (Media Asset Management) Systeme miteinander verglichen, um die Dateiverwaltung aus unseren Standard-Apps Magento, TYPO3 und Akeneo in ein eigenständiges, zentrales System zu verlagern.

Wir arbeiten stetig daran, diese Standard-Apps umfangreicher miteinander zu integrieren. Hierfür setzen wir auf Middleware, die die jeweils benötigten Daten zwischen den Systemen vermittelt. Die Daten werden dazu in die Zielsysteme importiert und liegen demnach mehrfach vor. Für Anwendungsdaten ist diese Redundanz nicht nur unproblematisch sondern förderlich, da sie den Anwendungen bereitstehen ohne erst zur Laufzeit abgerufen werden zu müssen.

Gründe für den Einsatz von Open-Source-DAM -Systemen

Bei Medien und Dateien ergibt sich jedoch ein Problem, da deren Redundanz sehr speicherintensiv werden kann. Außerdem handelt es sich bei diesen Daten um eine eigene Domäne, für deren Verwaltung spezielle DAM-Systeme die beste Lösung darstellen. Zwar bringt jede der Anwendungen eine mehr oder weniger umfangreiche Dateiverwaltung mit sich, diese sind aber in der Regel für die Verwendung der Dateien innerhalb des Systems entwickelt worden und weniger für den Austausch der Dateien mit anderen Systemen geeignet. Erweiterte Funktionalitäten wie Video-Transkodierung, CDN-Anbindung, Import-Export etc. fehlen.

Es gibt zahlreiche proprietäre DAM-Systeme, die allerdings entweder relativ teuer sind (z.B. Cumulus ab 30 TEUR p.a.) oder den rechtlichen bzw. sicherheitstechnischen Anforderungen einiger Unternehmen nicht genügen dürften. Grund hierfür sind die meist nicht nachvollziehbaren Speicherorte der häufig als Cloud-Lösungen zur Verfügung gestellten Systeme. Hinzu kommt, dass die Schnittstellen des DAM-Systems intensiv genutzt werden müssen und die Anbieter diese entsprechend zuverlässig betreiben müssen, was zumindest eine Vertrauensfrage ist. Daher und weil Netresearch dem Open-Source-Umfeld seit langem eng verbunden ist, haben wir uns bei der Suche nach einem passenden System auf Open-Source-Anbieter konzentriert.

Razuna

Razuna ist eine der ältesten Open-Source-DAM-Systeme in Java, entsprechend ist das Aussehen aber auch der Funktionsumfang und die Stabilität. Mit einem modernerem Theme wäre das System durchaus eine Option.

Razuna

ResourceSpace

ResourceSpace ist ein PHP-System, das gehostet oder selbst betrieben werden kann. Das Aussehen ist nicht modern aber in Ordnung, der Code - komplett funktionsbasiert - ist es dagegen nicht. Nicht etwas, dem man unter die Haube schauen möchte.

ResourceSpace

Phraseanet

Ebenfalls ein PHP-System - leider das komplette Gegenteil von ResourceSpace: Architektur und Programmierung auf Symfony-, jQuery- und Less-Basis scheinen zeitgemäß aber die Benutzeroberfläche ist unübersichtlich, oft nicht übersetzt und optisch wenig ansprechend. Verwunderlich ist das vor allem, weil es das System wohl schon seit 1996 gibt. Vielleicht wird das in der kommenden 4er Version besser aber derzeit ist das System keine Option.

Phraseanet

Nuxeo

Nuxeo ist ein Enterprise Content Management System mit CMIS-Content-Repository und starkem Fokus auf Entwickler aber dennoch modernem Look&Feel. Interessant ist dabei besonders der Ansatz, dass sich die Firma nicht vorwiegend durch den Verkauf des Systems selbst, sondern vielmehr eines Studios finanziert, das die umfassende Anpassung des Systems ermöglicht. Dieses ist allerdings entsprechend teuer und der andere Weg, es anzupassen führt über XML-Konfigurationen mit entsprechend steiler Lernkurve. Die Administrationsmöglichkeiten, die die anderen Systeme mitbringen hat es nicht. Dafür gibt es allerdings eine Menge an interessanten Erweiterungen wie Google Drive-, Dropbox-, S3-Integration, einen umfangreichen API-Explorer, eine sehr moderne Kunden-GUI auf Polymer-Basis, automatische Kategorisierung, automatische semantische Anreicherung mit Hintergrundwissen, Adobe Creative Cloud Anbindung, Desktop Sync, Salesforce-Anbindung u.v.m. Alles in Allem ein professionelles System, allerdings mit der Notwendigkeit, sich entsprechend aufwändig einzuarbeiten.

Nuxeo Nuxeo

EnterMediaDB

EnterMediaDB ist ein Java-DAM-System, das ein sehr fokusiertes und benutzbares Backend mit sich bringt, welches direkt im Backend mit eigenem Logo und vielen Farbvorgaben angepasst werden kann. Es hat ebenfalls eine S3-, Dropbox- und Google-Drive- und eine CDN-Anbindung (Amazon CloudFront). Darüber hinaus ist es auf Failover-Setup ausgelegt und kann mit anderen Instanzen seinerselbst kommunizieren.

EnterMediaDBEnterMediaDB EnterMediaDB

Fazit

Nach einem detaillierten Ranking und Abwägung der weicheren Faktoren ist EnterMediaDB die favorisierte Lösung. Das System bringt alle für uns relevanten Funktionen mit sich und ist im Gegensatz zu Nuxeo ohne Programmierung und aufwändige Einarbeitung umfangreich anpassbar. Dass das System nicht PHP-basiert ist, stellt für uns kein Problem dar, da das System ohnehin isoliert betrieben und über die REST-Schnittstelle angesprochen wird.

Derzeit arbeiten wir an der Integration von EnterMediaDB in die anderen Anwendungen in unserem Portfolio - allen voran dem PIM Akeneo. Dafür haben wir mit AssetPicker eine eigenständige JavaScript-Anwendung entwickelt, die die Kommunikation mit der DAM übernimmt und dem System, in dem sie eingebunden wird, die Metadaten der ausgewählten Dateien übergibt. Damit ist uns eine lose Kopplung der Systeme möglich, was den Vorteil hat, dass die Dateien selbst bis zum tatsächlichen Einsatz nur in der DAM liegen und nicht vorab ein aufwändiger Abgleich notwendig ist.

Artikel teilen:
Verwandte Themen
Projects
  1. Simone Mehlem am 29.05.2019
    Hallo Herr Kämpfe,
    ich habe Interesse daran EnterMedia DB in mein System zu integrieren, aus diesem Grund wende ich mich an Sie und wollte Sie fragen, ob Sie das System noch verwenden und wenn ja wie Ihr Erfahrungswert in den vergangenen Jahren ist? Auch stellen sich die Fragen, wie der Support und die weitere Entwicklung von EnterMedia DB ist? Es wirkt, als würde nur noch eine sporadische Weiterentwicklung stattfinden. Über eine Antwort von Ihnen würde ich mich sehr freuen.

    Beste Grüße
    Simone Mehlem
    1. Tobias Kämpfe am 07.06.2019
      Hallo Frau Mehlem,

      vielen Dank an Ihrem Interesse an EnterMedia DB. Ich habe Ihre Anfrage intern an unsere Fachabteilung weitergeleitet und werden uns bei Ihnen melden.

      Mit besten Grüßen
      Ihr Netresearch Team
    2. Ingo Seidel am 09.09.2019
      Hallo Herr Kämpfe!

      Wir stehen gerade vor der Auswahl eines DAMs und haben Nuxeo und EntermediaDB in die engere Auswahl gezogen.

      Wir wären daher auch daran interessiert wie sich EnterMedia DB in der Praxis geschlagen hat.

      Wäre es möglich die Antwort an Frau Mehlem hier zu veröffentlichen? Oder sie mir per E-Mail zukommen zu lassen?

      Vielen Dank!

      mfg Ingo Seidel
  2. Frederik Fliege am 15.04.2020
    Hallo Herr Kämpfe,

    mit großem Interesse bin ich gerade auf Ihren Artikel über DAMs aufmerksam geworden.
    Vielen Dank für Ihren ausführlichen Artikel.
    Ich bin ebenfalls sehr an einer Info bezüglich EnterMedia DB interessiert.

    Könnten Sie mir auch die Antwort an Frau Mehlem oder Herrn Seidel per E-Mail zukommen lassen?

    Vielen Dank & Schöne Grüße,
    Frederik Fliege