Trends, News & Insights

Your future is headless

Vom 4. bis 5. Oktober hatten Benjamin Heuer und Norman Walter das Vergnügen an der Konferenz Reacticon in Eindhoven teilzunehmen. Die Veranstaltung beinhaltete einen Konferenztag, gefolgt von einem Hackathon. Vor Ort tritt man den Entwicklern bei, um sich über die neuesten Updates und Änderungen zu informieren.

Der Weg zur Konferenz

Am 3. Oktober machten wir uns auf den Weg ins beschauliche Eindhoven. Die nördlich in den Niederlanden gelegene Stadt ist mit ihren rund 230.000 Einwohnern von der Größe etwa vergleichbar mit Chemnitz. Am nächsten Tag starteten wir früh in Richtung High-Tech-Campus, auf dem die Veranstaltung stattfand. Dort angekommen, empfing man uns mit einem Willkommensgeschenk und kleinen regionalen Leckerbissen.

Tag 1: Konferenztag

Mittelpunkt der Konferenz war das Auditorium, das mit der großen Bühne und einer Curved Leinwand ausgestattet ist. Dann ging es auch schon los und Jisse Reitsma begann mit der Einführung der Konferenz und erklärte die Details zum Programm der nächsten zwei Tage:

09:45 Uhr - Beginn der Vorträge
09:50 Uhr - Talk mit Andrew Levine (Magento)
11:30 Uhr - Präsentation GraphQL Pierre Martin (Front-Commerce)
12:15 Uhr - Präsentation “Falcon” Jamie Maria Schouren & Mateusz Woźniak (Deity)
14:00 Uhr - Performance im mobilen Bereich, Magento Product Manager Eric Erway
14:40 Uhr - SOA, Bran von der Sande (Deity)
15:15 Uhr - Frontend from a Backend Dev perspective Mārtiņš Saukums (Bitbull)
16:00 Uhr - Vue Storefront Präsentation, Filip Rakowski (Divante)
16:40 Uhr - Präsentation Storybook, Bartek Igielski (Snowdog)
17:15 Uhr - James Zelten (lead architects of the new PWA frontend of Magento)

 

Tag 2: Hackathon

Am zweiten Tag waren alle Teilnehmer zum Hackathon geladen. Der Hackathon auf der Reacticon gestaltete sich etwas anders als gewohnt. In erster Linie wurden wir aufgefordert, uns mit den neuen Technologien auseinander zu setzen und dabei relativ frei in unserer Arbeit. Das Ziel lag hier vorwiegend in einem geselligen Miteinander und der gegenseitigen Unterstützung. Dabei konnten wir anderen aufgrund unserer Erfahrungen auch wichtige Informationen, z. B. über die Einrichtung des PWA-Studios, mit auf den Weg geben.

Unsere Erkenntnisse

Vorerst werden wir von der Umstellungen unserer Module auf die neue PWA-Struktur absehen und abwarten, welches Pferd das Rennen macht. Nebenbei werden wir mit den neuen Technologien experimentieren und Erfahrung im Bereich ReactJS sammeln. Spannend waren vor allem die Ankündigungen für Januar/Februar 2019. Die Big Player der PWA-Entwicklung meinten, dass bis dahin neue Major Releases erscheinen sollen, mit denen erheblich mehr möglich sein soll als jetzt. Wir bleiben gespannt und auch etwas “headless” :)

Artikel teilen:

Netresearch Newsletter

Die wichtigsten News zu Magento, TYPO3 und unseren Projekten.

Jetzt anmelden