Erfolgsfaktoren im B2B-E-Commerce – Teil 2: Potentiale aus dem B2C-Handel nutzen

Immer mehr Geschäftskunden setzen verstärkt auf den B2B-Onlinehandel, um so ihre Reichweite zu erhöhen. Dabei übertragen viele Kunden ihre privaten Einkaufserfahrungen in den geschäftlichen Bereich und entwickeln gewisse Erwartungen. Durch den Einsatz von B2C-Features können B2B-Händler die Attraktivität ihres Angebots steigern und so mehr Umsatz erzielen.

Während Bestellungen in der Vergangenheit häufig über den Außendienst, per Telefon und Fax oder auch via E-Mail getätigt wurden, besteht bei Kunden heutzutage der Wunsch ihre Transaktionen rund um die Uhr durchzuführen. Mit dem Vertrieb der Waren über ein professionelles Shopsystem können B2B-Händler neue Kunden hinzugewinnen und die bestehenden Kunden fester an ihr Unternehmen binden.

B2B-Umsätze steigern mit den richtigen Features

Diese Infografik zeigt, welche B2C-Features die Attraktivität des Online-Angebotes steigern können.

netresearch-b2b-ecommerce-erfolgsfaktor-b2c-features

B2B-Anforderungen mit dem Magento Shopsystem umsetzen

In diesem Zusammenhang hat sich vor allem die E-Commerce-Plattform Magento einen guten Namen gemacht. Die Open Source Shop-Software zählt weltweit zu den etabliertesten Shopsystemen im E-Commerce. Dabei bietet Magento von Haus aus zahlreiche B2C-Features und hilft Händlern, ihr Onlinegeschäft erfolgreich aufzubauen und zu wachsen.

Weitere Artikel aus der B2B-Reihe

Artikel teilen:
Verwandte Themen
Magento