Warum Replatforming Ihrer B2B-Shop-Software eine Option sein sollte

Die Digitalisierung schreitet immer schneller voran, sodass es Unternehmen manchmal schwer fällt, dieser zu folgen. Besonders im B2B-Commerce werden seit einigen Jahren neue Wege gegangen. Hierbei ergeben sich folgende Herausforderungen:

 B2B-Kaufverhalten gleicht sich immer mehr dem B2C-Kaufverhalten an
 Kunden wollen jederzeit Zugriff auf ihr Angebot haben
 Kunden möchten unabhängig von Beratern und Vertriebsmitarbeitern sein
 ggf. Managen des Nachbestellprozesses von Verschleiß- und Ersatzteilen durch den Shop
 Ihr Außenvertriebsteam soll sich auf die Neukundengewinnung, nicht auf Bestandskunden konzentrieren
 Mitarbeiter für die Datenpflege und den Bestellprozess durch automatisierte Prozesse entlasten
 Firmenstrukturen und Freigabeprozesse müssen in Logiken des Shopsystems überführt werden

Deshalb konzentrieren sich Firmen zunehmend auf die Digitalisierung und Optimierung ihres Vertriebes. Dass es an dieser Stelle auch Grenzen gibt, sollte jedem Vertriebsleiter und -mitarbeiter bewusst sein. Deshalb ist es ratsam, den B2B-Shop regelmäßig hinsichtlich Funktionalität, Kundenfreundlichkeit und Pflegeaufwand auf den Prüfstand zu stellen.

Replatforming: Was geht dem voraus?

Jeder B2B-Shop sollte grundlegende Funktionen beinhalten und mit den Anforderungen des Unternehmens und der Kunden wachsen. Dennoch kann es passieren, dass ein Shop nicht mehr zur aktuellen Situation passt. Dann sollten Sie sich als Betreiber folgende Fragen stellen:

 Ist mein System noch mit einem vertretbaren Aufwand wartbar und upgradefähig? Wie teuer und zeitintensiv ist das?
 Übersteigen die Kosten für eine Weiterentwicklung bzw. Anpassung den eigentlichen Business Value?
 Wie hoch sind meine Umsatzeinbußen durch fehlende Prozesse, Services und Features?
 Welche Alternativen gibt es zu einem Upgrade oder einer Weiterentwicklung?
 Lohnt sich eine derartige Investition langfristig bzw. kann die alternative Lösung mit den neuen Features meinen digitalen Vertrieb optimieren und meinen Umsatz steigern?

Hat sich bei den Fragen für Sie herauskristallisiert, dass ein Upgrade oder eine Weiterentwicklung nicht möglich oder mit enormen Kosten verbunden wäre? Dann kann ein B2B-Shopsoftware-Replatforming für Sie eine mögliche Option sein, um den neuen Herausforderungen optimal entgegen zu treten.

Replatforming und das Migrationsprojekt

Wenn für Sie die Entscheidung gefallen ist, die B2B-Shopsoftware zu wechseln, sind einige Vorbereitungen notwendig. Denn schließlich soll die Migration reibungslos erfolgen, sodass Ihre Kunden im besten Fall nichts davon merken.

Das richtige System finden

Allem voran geht die Systemauswahl, weil diese alle weiteren migrationsbedingten Prozesse bestimmt:

 Welche Daten werden wie in das neue System überführt?
 Welche Anpassungen müssen ggf. vorgenommen werden?
 Welche zusätzlichen Funktionen erleichtern nicht nur den Wechsel, sondern auch die langfristige Datenpflege?
 Wie läuft künftig die Kundendatenpflege ab?
 Welche Ihrer Prozesse und Funktionen kann das System im Standard abdecken? Müsste es individuell erweitert werden?

Weitere Faktoren, die berücksichtigt werden müssen

Die komplette Planung, personelle Kapazitäten und das Budget spielen eine große Rolle. Auch Erfahrung und technisches Know-How sind für die Umsetzung ein entscheidender Faktor. In welchem Zeitraum können Sie das Projekt am besten umsetzen? Wie lange dauert die Umstellung insgesamt? Diese und weitere Fragen beantworten wir Ihnen in unserem Webinar.

Webinar zum Thema “Optimierung des digitalen Vertriebs durch Replatforming”

Sie haben das Gefühl, dass Ihr B2B-Shop nicht mehr zu Ihren Anforderungen passt? Und Sie wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Dann verpassen Sie nicht unser Webinar!

Wir sind Experte für B2B-Commerce und kennen die Schwierigkeiten und Stolpersteine in diesem Bereich genau – und das besonders aus Kundensicht. Deswegen haben wir ein Online-Event zum Thema “Replatforming” entwickelt, das monatlich stattfindet. Im Speziellen gehen wir dort auf Vorüberlegungen und Einzelheiten eines Migrationsprojektes ein. Außerdem geben wir Ihnen einen groben Plan für Ihr Replatforming-Vorhaben mit. 

Das Event eignet sich für Mitarbeiter und Führungspersonen aus Marketing, Vertrieb und IT, die über ein B2B-Shopsoftware-Replatforming nachdenken. Zögern Sie nicht und melden Sie sich noch heute für unser Webinar an!


OroCommerce-Demo

In einer Live-Demo zeigen wir Ihnen, wie leistungsstark OroCommerce schon out-of-the-box ist. Entdecken Sie jetzt die zahlreichen B2B-Shop-Features von OroCommerce und erfahren Sie, wie Sie damit Ihren Vertrieb digitalisieren können. Unser B2B-Commerce-Experte Sebastian beantwortet gerne Ihre Fragen dazu.

Artikel teilen:
Verwandte Themen
Events

Newsletter abonnieren

 kostenlos & unverbindlich
 B2B-Commerce- & TYPO3-Themen
 IT- und branchenrelevante News

Neueste Beiträge

Von Thomas Schöne

SSO-Anbindung mittels Keycloak für TYPO3 und Magento

Für unseren Kunden AAP Lehrerwelt GmbH, als Teil der Klett Gruppe, haben wir mittels der Open Source…

Weiterlesen
Von Caroline Kuhn
Website-Launch der Dialogplattform für MDF AG

Mit dem Launch der Dialogplattform lej-nachbarn.de wurde für die MDF AG eine Community-Lösung für…

Weiterlesen
Von Christoph Aßmann
Deutsche Post & DHL Shipping Magento 2 Extension Update - Teil 2

Nach Version 2.4.0 Anfang des Jahres hat Netresearch ein weiteres umfangreiches Update 2.5.0 der…

Weiterlesen
Von Thomas Schöne
Auch 2022 sind wir auf dem TYPO3Camp Mitteldeutschland vertreten

Die Vorträge waren vorbereitet, die Entwickler standen bereit und so ging es auch für uns dieses…

Weiterlesen