Gender-Pay-Gap: Wie sieht es diesbezüglich bei Netresearch aus?

Wir bei Netresearch legen einen großen Wert darauf alle Mitarbeiter gleich zu behandeln – und das unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrem Glauben oder ihrer Nationalität. Dies gehört genauso zu unserer Unternehmenskultur wie unsere Transparenz, eine offene Fehlerkultur oder die Zahlung eines Gehaltes, was den jeweiligen Fähigkeiten und Fertigkeiten angemessen ist. 

Anlässlich des Equal Pay Days, welcher zuletzt am 10.03.2021 stattfand und als internationaler Aktionstag auf den sogenannten Gender-Pay-Gap aufmerksam machen soll, haben wir daher einen Blick auf die Gehaltsverteilung zwischen unseren männlichen und weiblichen Kollegen geworfen. Dabei wollten wir herausfinden, ob es eine solche Lücke bei bei Netresearch gibt, die wir unter Umständen beheben sollten. 

Derzeit haben wir bei Netresearch mehrere Positionen, bei denen die Kollegen und Kolleginnen gleiche Aufgabenfelder und Verantwortungen haben. Wir sind sehr stolz darauf sagen zu können: Aktuell bezahlen wir allen Mitarbeitern für die gleiche Leistung auch das gleiche Gehalt. 

Dies ist leider in vielen Unternehmen immer noch keine Selbstverständlichkeit. Das zeigt auch ein Blick auf die unbereinigte und bereinigte Entgeltlücke, die zwar EU-weit immer mehr abnimmt, aber immer noch präsent ist. Besonders in Deutschland beträgt die bereinigte Lohnlücke immer noch sechs Prozent, wie ein Bericht des Instituts der deutschen Wirtschaft zeigt. 

Als Arbeitgeber von aktuell über 30 Kollegen ist uns daher eine Chancengleichheit auch beim Thema Gehalt wichtig.

Wenn du das genauso siehst und gerade auf der Suche nach einer spannenden beruflichen Herausforderung bist, dann schau gerne einmal auf unserer Karriereseite vorbei. Wir freuen uns schon auf deine Bewerbung! 

Artikel teilen:
Verwandte Themen
Worklife